Angestrebter Abschluss

Fachoberschulreife (FOR)

 Video: Die KBF - kurz erklärt

Bildungsziel und Möglichkeiten

  • Sie möchten den mittleren Bildungsabschluss (Fachoberschulreife, „Mittlere Reife“) und eventuell die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erwerben.
  • Sie wollen vor der Ausbildung Fachkenntnisse und Fertigkeiten im Bereich Wirtschaft und Verwaltung erlangen.
  • Sie möchten die Wartezeit bis zum Beginn der Ausbildung sinnvoll nutzen.
  • Sie haben nach dem 1-jährigen Besuch der Berufsfachschule 2 Ihre Schulpflicht erfüllt. Dabei ist es egal, wie alt Sie am Ende des Schuljahres sind.

Aufnahmevoraussetzungen

Sie haben Ihre Vollzeitschulpflicht (10jähriger Besuch einer Regelschule) erfüllt und verfügen über den Hauptschulabschluss nach Klasse 10

Dauer und Organisation der Ausbildung

  • Der Bildungsgang dauert 1 Jahr.
  • Der Unterricht findet an 5 Unterrichtstagen in der Woche statt

Abschlüsse und Berechtigungen

  • Sie erlangen einen dem Mittleren Bildungsabschluss (Fachoberschulreife, „Mittlere Reife“) gleichwertigen Abschluss, wenn die Leistungsanforderungen des Bildungsgangs erfüllt sind.
  • Die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe kann bei entsprechender Leistung ebenfalls erworben werden.

Inhalte der Ausbildung

  1.  berufs-/fachrichtungsbezogener Bereich
    • GPU
      Die Abkürzung steht für Geschäftsprozesse im Unternehmen und hieß früher BWL. Sie lernen in GPU, wie ein Unternehmen funktioniert.
    • GWP
      Die Abkürzung steht für Gesamtwirtschaftliche Prozesse und hieß früher VWL. Sie lernen, wie der Staat, die Haushalte und die Unternehmen in einer Volkswirtschaft miteinander Handel treiben und wie Haushalte ihr Leben finanzieren. Das wird später auf ein Unternehmen übertragen.
    • PPU
      Die Abkürzung steht für personalbezogene Prozesse im Unternehmen. Sie lernen, wie Unternehmen ihr Personal auswählen, verwalten, führen und auch entlassen.
    • Mathematik
      In Mathematik haben die Aufgaben i. d. R. immer einen Bezug zum Wirtschaftsleben. So lernen Sie zum Beispiel, wie der Gewinn eines Unternehmens optimiert werden kann.
    • Englisch
      In Englisch lernen Sie neben den Grundlagen der Sprache, die aufgefrischt werden, vor allem wie man in der Fremdsprache in Unternehmen kommuniziert.
  2. berufs-/fachrichtungsübergreifender Bereich
    • Deutsch/Kommunikation In Deutsch lernen Sie insbesondere, wie man Geschäftsbriefe schreibt.
  3. Die Fächer Religion, Sport oder Politik sind Ihnen von Ihren bisherigen Schulen sicherlich bekannt.

Praktikum

 Es werden 2 Betriebspraktika über jeweils 2 Wochen im Bereich Wirtschaft und Verwaltung wie z. B. im Einzelhandel, im Lager oder in Büroberufen durchgeführt.

Zusatzqualifikationen

  • Durch eine enge Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit versuchen wir, Ihnen den Einstieg in eine Berufsausbildung zu erleichtern.
  • Berufsorientierung ist im Fach PPU integriert, so dass während des gesamten Schuljahres dieser wichtige Ausbildungsgrundstein nicht aus dem Blick gerät. Sie üben mit den Lehrern gemeinsam, wie Sie eine Bewerbung richtig schreiben und wie ein Vorstellungsgespräch abläuft. Sie trainieren für Einstellungstests und können Ihre konkrete Bewerbung mit den Lehrern gemeinsam erstellen.
  • Die beiden Berufspraktika ermöglichen Ihnen einen Einblick in verschiedene Berufe und gleichzeitig können Sie die Betriebe von sich überzeugen.

Anmeldung

Alle Informationen zur Anmeldung erhalten Sie hier.

Kennzeichen bei SchülerOnline: B07/107/00.

Ansprechpartner

 

Heike Latuske
Bildungsgangleiterin Berufsfachschule 2
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tayfun Murat
Bildungsgangleiter Berufsfachschule 2
E-Mail: muratDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Downloads