slide01 slide02 slide03 slide04 slide05 slide06 Slider_Infotag1 Slider_Infotag3

> Aktualisiert 20.05.2021, 13.00 Uhr <

Bleibt die Inzidenz stabil unter 100, beschulen wir ab 31.5.2021 wieder im Vollbetrieb nach regulärem Stundenplan.

Alle Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen gelten unverändert weiter, insbesonderer Masken- und Testpflicht.

Der Besuch der Schule ist nach wie vor nur möglich, wenn an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen wird.

Die Durchführung der Selbsttests erfolgt in der Schule. Alternativ kann eine negative Testung durch eine Teststelle nachgewiesen werden (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt.

Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und haben keinen Anspruch auf Distanzunterricht.

In den Vollzeitklassen und Berufsschulklassen im Blockmodell finden die Testungen grundsätzlich Montags und Donnerstags statt.

In den Teilzeitklassen finden die Testungen an beiden Berufsschultagen statt. Liegen diese an zwei aufeinanderfolgenden Berufsschultagen, wird nur am ersten Tag getestet.

WICHTIG:
Es finden keine Nachtestungen an Folgetagen oder bei Verspätungen statt.
Die Teilnahme am Unterricht ist aber wieder möglich bei Vorlage eines negativen Bürgertest, der nicht älter als 48 Stunden ist oder erst wieder ab dem darauffolgenden regulären Testtag in der Schule.


Alle Lehrkräfte, die Schulleitung und die Bildungsgangleitungen sind per Email erreichbar (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). 

Das Beratungsangebot durch unsere Schulsozialarbeiter*in wird durchgehend aufrechterhalten, allerdings in etwas eingeschränktem Umfang.
Nähere Informationen zur Erreichbarkeit der Schulsozialarbeiter*in finden Sie => HIER.

Das Sekretariat ist zu den regulären Öffnungszeiten telefonisch (02431-806020) oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!