Flyer
Für Schülerinnen und Schüler mit dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10

1. Qualifikation und Abschlüsse

Die Berufsfachschule für Metalltechnik vermittelt

  • berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Berufsfeld Metalltechnik,
  • den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife).

2. Art und Dauer : 

Der Unterricht findet

  • ein Schuljahr lang in Vollzeitform jeweils
  • montags bis freitags mit ca. 6 Stunden pro Tag statt.

3. Aufnahmevoraussetzungen : 

In die Berufsfachschule für Metalltechnik wird aufgenommen, wer mindestens den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 erworben hat.

4. Lernbereiche

  • In den bereichsspezifischen Fächern Fertigungsprozesse sowie Montage- und Instandhaltungsprozesse werden Kenntnisse der Metalltechnik in Theorie und Praxis vermittelt.
  • Der Praxisunterricht findet in Werkstätten für allgemeine Metalltechnik, Kfz-Technik und Sanitärtechnik statt.
  • Weitere Unterrichtsfächer sind Wirtschaft- und Betriebslehre, Mathematik, Englisch, Deutsch, Religion, Sport, und Politik.
  • Es wird ein zweiwöchiges Betriebspraktikum durchgeführt.

5. Abschlussbedingungen

  • Die Schülerinnen und Schüler erwerben am Ende des Schuljahres den mittleren Schulabschluss, wenn sie in allen Fächern mindestens  „ausreichende“  oder in nur einem Fach eine  „mangelhafte“ Leistung erzielt haben.
  • Unter bestimmten Bedingungen wird die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erteilt.