Flyer FOR

Was mache ich danach damit?

Die einjährige Berufsfachschule für Gesundheitswesen ist eine Vollzeitschulform. Schülerinnen und Schüler besuchen ein Jahr lang die Schule und absolvieren innerhalb der Schulzeit ein Praktikum mit einer Länge von 3 Wochen.
Die Schülerinnen und Schüler werden in allgemeinbildenden und berufsbezogenen Fächern unterrichtet und erreichen am Ende des Jahres die Fachoberschulreife.


Die Fachoberschulreife ist nicht fachbezogen - die Schülerinnen und Schüler können mit dem Abschluss jeden Berufsbereich wählen oder eine weiterführende Schulform anstreben.
Der berufsbezogene Lernbereich ist eine sinnvolle Vorbereitung, wenn z.B. eine Ausbildung in folgenden Bereichen angestrebt wird: Gesundheits- und Krankenpflege, Familienpflege, Altenpflege, Rettungsassistenz, Medizinisch-Technische Assistenz, Augenoptiker.


Welchen Abschluss muss ich haben?

Schülerinnen und Schüler werden in den Bildungsgang aufgenommen, die mindestens den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 A erreicht und ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben.


Was werde ich lernen?


Zum berufsbezogenen Lernbereich gehören Pflege und Gesundheit, Erziehung und Soziales sowie Personal- und Arbeitsorganisation. Die Fächer Wirtschafts- und Betriebslehre, Mathematik und Englisch werden berufsbezogen unterrichtet und zum berufsübergreifenden Lernbereich zählen die Fächer Deutsch/Kommunikation, Religionslehre, Sport und Politik. Im Differenzierungsbereich bieten wir das Praxisfach Hauswirtschaft an.