Flyer

Was ist ein Wirtschaftsgymnasium?                   

Moderne Wege zu Studium und Beruf

Wer heutzutage sein Abitur machen will, muss nicht notwendigerweise ein humanistisches oder naturwissenschaftliches Gymnasium besuchen. Man kann sich auch für ein wirtschaftswissenschaftliches Profil entscheiden. Mit diesem Profil ist das Wirtschaftsgymnasium eine moderne Form des Gymnasiums, die zunehmend an Bedeutung gewinnt.

 

Die Absolventen des Wirtschaftsgymnasiums erhalten nach drei Jahren die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Sie sind dadurch uneingeschränkt zum Studium aller Fächer und Fachrichtungen an sämtlichen Universitäten und Hochschulen berechtigt. Zusätzlich werden den Absolventen berufliche Kenntnisse attestiert.

 

ABITUR (Allgemeine Hochschulreife)

Zugang zu:

allen Studiengängen an allen Hochschulen

Der Unterricht am Wirtschaftsgymnasium des Berufskollegs Erkelenz geht insbesondere im berufsbezogenen Lernbereich von den fachlichen Anforderungen und Perspektiven des Berufsfeldes Wirtschaft und Verwaltung aus. Durch diese wissenschaftsorientierte Auseinandersetzung mit wirtschaftlichen Inhalten erwerben Sie berufliche Kenntnisse.

Sie schaffen damit die bestmögliche Voraussetzung für den Einstieg in eine gehobene kaufmännische Ausbildung, z. B. bei Banken, Versicherungen, Unternehmen der Informations- und Telekommunikation, der Industrie und des Handels. Im Hinblick auf die öffentliche Verwaltung (z. B. Finanzamt, Stadtverwaltung) eröffnet Ihnen der Abschluss des Wirtschaftsgymnasiums den Eintritt in den gehobenen Dienst.

Der Schwerpunkt liegt im Profilleistungsfach „Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling“. In einem handlungs- und entscheidungsorientierten Unterricht werden grundlegende kaufmännische Kenntnisse vermittelt. Die Lehrer dieser Fächer verfügen vielfach über berufliche Erfahrung außerhalb der Schule und stehen durch ihren Unterricht in der Berufsschule in ständigem Kontakt mit der Wirtschaft. Der Unterricht ist nach den neuesten pädagogisch didaktischen Methoden aufgebaut und orientiert sich an gesellschaftlichen Bedürfnissen. Ein besonderes Bildungsziel ist die Vermittlung von Kompetenzen, wie sie in Studium und Beruf erwartet werden.

  • Fachkompetenz, d. h. die notwendigen fachlichen Grundlagen sicher beherrschen
  • Methodenkompetenz, d. h. angemessene Lösungsverfahren anwenden und Ergebnisse sicher präsentieren können
  • Sozialkompetenz, d. h. Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft, Flexibilität, Anpassungsvermögen, Streitkultur
  • Persönliche Kompetenz wie Konzentrationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Selbständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Höflichkeit

Im Wirtschaftsgymnasium findet der Unterricht weitgehend im Klassenverband statt und nicht im Kurssystem wie in den Oberstufen der Gymnasien. Ein Klassenlehrer hilft, sich in die neue Schulform einzuarbeiten und einzugewöhnen. Da alle Schülerinnen und Schüler neu starten, fällt die Eingewöhnung leichter als in eine bestehende Klassengemeinschaft.

Aufnahmevoraussetzungen

Sie müssen die Fachoberschulreife (FOR) mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben haben durch:

 

Gymnasium

Versetzung in die Einführungsphase (nach Klasse 9)

 Realschule

FOR mit Qualifikation (nach Klasse 10)

Hauptschule

FOR mit Qualifikation (nach Klasse 10B)

Gesamtschule

FOR mit Qualifikation (nach Klasse 10)

Handelsschule

FOR mit Qualifikation

Für Absolventen der Höheren Handelsschule:

Nach dem Abschluss der Höheren Handelsschule kann ein Quereinstieg in die Klasse 12 des Wirtschaftsgymnasiums erfolgen. Die Schülerinnen und Schüler müssen für den Quereinstieg allerdings in der Sekundarstufe I vier Jahre am Unterricht einer zweiten Fremdsprache oder am Spanischunterricht der Höheren Handelsschule teilgenommen haben. Andernfalls muss der Bildungsgang von Anfang an besucht werden.

Unterrichtsfächer

  • Ab der Jahrgangsstufe 11 wird das Fach Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling als fünfstündiger Leistungskurs unterrichtet.
  • Ab der Jahrgangsstufe 12 wählen Sie am Berufskolleg Erkelenz die Fächer Deutsch oder Mathematik als zweiten Leistungskurs.
  • Die Fächer Wirtschaftsinformatik und Volkswirtschaftslehre gehören zu den profilbildenden Fächern und werden durchgängig als Grundkurse angeboten.
  • Als Naturwissenschaft kann entweder Chemie oder Physik belegt werden.
  • Als zweite Fremdsprache bieten wir Spanisch an. Wer schon vier Jahre eine zweite Fremdsprache belegt hat, muss nicht verpflichtend am Spanischunterricht teilnehmen.
  • Im Differenzierungsbereich bieten wir folgende Kurse an:
    • Mathematik Angleichung
    • Wissenschaftliches Arbeiten
    • Wirtschaftsrecht
    • Bankenbetriebslehre
  • Sport wird in der Jahrgangsstufe 11 im Klassenverband unterrichtet. In den Jahrgangsstufen 12 und 13 wählen Sie Neigungssportarten aus, die im Kurssystem in den 9. und 10. Stunden unterrichtet werden.
  • Weitere Informationen zu den einzelnen Fächern erhalten Sie bei Bedarf in einem individuellen Beratungsgespräch.

Unterrichtszeit

Die Unterrichtszeit für die Jahrgangsstufe 11 beginnt in der Regel um 8.15 Uhr und endet um 13.40 Uhr nach 6 Unterrichtsstunden, um 14.25 Uhr nach 7 Unterrichtsstunden.

Der Unterricht der Jahrgangsstufen 12 und 13 beginnt in der Regel um 7.30 Uhr und endet um 12.55 Uhr nach 6 Unterrichtsstunden, um 13.40 Uhr nach 7 Unterrichtsstunden.

Sport im Kurssystem in den Jahrgangsstufen 12 und 13 findet einmal wöchentlich in der 9. und 10. Stunde statt, von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr.

Unterrichtstage im Wirtschaftsgymnasium sind Montag bis Freitag

Betriebserkundungen / Aktivitäten

Ein besonderes Anliegen des Wirtschaftsgymnasiums ist es, das in der Theorie Erlernte, sich in der Praxis vor Ort anzuschauen. Daher besitzen Betriebserkundungen in diesem Bildungsgang einen vorrangigen Stellenwert.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen nur einige Beispiele für Aktivitäten nennen, um Ihnen einen Einblick zu geben:

  • Betriebsbesichtigung bei MHWirth in Erkelenz
  • Betriebsbesichtigung bei Ford in Köln
  • Betriebsbesichtigung bei Bayer in Leverkusen
  • Besuch im Covestro Schülerlabor bei Bayer in Leverkusen
  • Bewerbungstraining
  • Accessmentcenter
  • Besuch des Englischen Theaters
  • Jugend debattiert
  • Planspiel Wirtschaft

 

Schüler des Wirtschaftsgymnasiums schnuppern Hochschulluft

Welche Chancen und Risiken birgt die Globalisierung für kleine und mittlere Unternehmen unserer Grenzregion? Ausgehend von dieser Fragestellung verwandelte Herr Prof. Dr. Mackenstein von der FH Aachen für zwei Schulstunden die Aula des Berufskollegs Erkelenz in einen Hörsaal.

Die Schüler der Klassen 11 und 12 des Wirtschaftsgymnasiums folgten der Vorlesung des Dozenten sehr interessiert und bekamen immer wieder Gelegenheit, ihr Vorwissen zu dieser Thematik einzubringen. Einige der Unternehmen, auf die im Vortrag Bezug genommen wurde, waren den Schülern aus Betriebsbesichtigungen oder persönlichen Erfahrungen bekannt. So gelang es Prof. Mackenstein vielfältige Berührungspunkte seines Fachbereichs „International Business“ zur Erfahrungswelt der Schüler aufzuzeigen.

Im Anschluss an die Vorlesung nahm sich Prof. Mackenstein, der selber einmal Schüler unserer Schule war, viel Zeit, die Schüler über die verschiedenen Studienmöglichkeiten an der FH Aachen zu informieren - eine Gelegenheit, die viele Schüler gerne nutzten.