slide01 slide02 slide03 slide04 slide05 slide06

Die METAV ist die größte deutsche Messe der Werkzeugmaschinenhersteller, die alle zwei Jahre in Düsseldorf stattfindet. Umso erfreuter waren die Auszubildenden der Klasse ZO (Zerspanungsmechaniker im dritten Ausbildungsjahr) über die Einladung der VDW-Nachwuchsstiftung, einen Tag lang einen Stand auf dem Messegelände zu betreuen.

Die VDW-Nachwuchsstiftung ist auf Initiative des Verbandes Deutscher Werkzeugmaschinenhersteller mit dem Ziel entstanden, die Ausbildung im Bereich der Fertigung zu verbessern. Auch Kollegen des BKE haben von den Fortbildungsangeboten der VDW-Nachwuchsstiftung profitiert. Im Gegenzug war die Werkstatt des BKE bereits häufiger Ort der Veranstaltungen der VDW-Nachwuchsstiftung.

Die Auszubildenden der ZO nutzten die Gelegenheit, ihr aktuelles Projekt „Kolbenkompressor“ in zwei Vorträgen einem interessierten Publikum vorzustellen. Dabei wurde auf die Entstehung und den bisherigen Verlauf des Projektes eingegangen. Seit 2012 werden in jedem Jahr zwei Teile eines vorhandenen Kolbenkompressors durch Eigenkonstruktionen der jeweiligen ZO ersetzt. Sukzessive entstand so eine immer eigen-ständigere Konstruktion, die am Ende dieses Schuljahres mit der Fertigung der beiden letzten verbliebenen Fremdteile „Lüfterrad“ und „Kurbelwelle“ zu einem Kolbenkompressor aus vollständig eigengefertigten Bauteilen führen wird.

Präsentiert wurde u. a. ein komple-xes CNC-Fräsprogramm zur Ferti-gung des Zylinderkopfes mit einer aufwändigen Bearbeitung des Bau-teils in fünf Ebenen.

Auch ein Video, das die Montage des kompletten Kolbenkompressors aus Fremd- und Eigenbauteilen zeigte, wurde vorgeführt und mit Kommentaren erläutert. Abschluss des Vortrags bildete die Darstellung des aktuellen Standes des Projekts. Hier wurden insbesondere die Vielfalt der konstruktiven Lösungsansätze der arbeitsgleichen Gruppen sowie die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Umsetzung der Fertigung sowohl in der schuleigenen Werkstatt als auch bei den kooperierenden Ausbildungsbetrieben beschrieben.
Für Fragen zum Projekt, zur Ausbildung oder zur Zu-sammenarbeit mit der VDW-Nachwuchsstiftung stand während des gesamten Messetages ein kompetentes Team des Berufskollegs Erkelenz zur Verfügung. In zahlreichen Gesprächen mit Ausbildern, Auszubildenden, Lehrern von anderen Berufs-kollegs sowie Vertretern der Hochschule Wuppertal wur-den intensiv technische De-tails zum Projekt diskutiert. Dabei konnten die Auszubil-denden ihre eigenen Erfah-rungen, die sie bei der Um-setzung des Projektes gemacht haben, einbringen.

Selbstverständlich hatten alle Auszubildenden der Klasse ZO (und auch die Lehrer) ausreichend Zeit und Gelegenheit, die Stände der anderen Aussteller zu besuchen. Hier wurde der Stand der Technik im internationalen Werkzeugmaschinenbau und der entsprechenden Fertigungsverfahren demonstriert. Jetzt hatten die Auszubil-denden die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ihr Wissen auf den neuesten Stand zu bringen. So bot die METAV eine abwechslungsreiche Bühne für einen regen Erfahrungsaustausch mit kompetenten und interessierten Gesprächspartnern, die den Auszubildenden der Klasse ZO einen Kompetenzzuwachs in personeller und fachlicher Hinsicht gebracht hat.

Insgesamt war der Tag auf der METAV sicher ein Erlebnis, das für alle Beteiligten weit über die Erfahrungen eines gewöhnlichen Schultags hinaus ging und das bei allen Auszubildenden und Lehrern einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.


Auszubildende der Klasse ZO präsentieren ihr Projekt auf der Bühne der VDW-Nachwuchsstiftung

Das Zerspanungsmechaniker-Team am METAV-Stand der VDW-Nachwuchsstiftung


Interessierte Zuhörer bei der Präsentation der Simulation des CNC-Fräsprogramms