slide01 slide02 slide03 slide04 slide05 slide06

Das Thema „Flüchtlinge“ ist seit Beginn des Schuljahres am Berufskolleg in Erkelenz brandaktuell und in verschiedenen Bereichen angekommen. Die Schülerinnen und Schüler äußerten schnell den Wunsch, sich für Flüchtlinge zu engagieren.

Dies verstärkte sich nochmals, als in den Turnhallen des BK Erkelenz vor den Herbstferien eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge entstand.

Sofort begann die Schülervertretung mit der konkreten Planung, wie den dort untergebrachten Flüchtlingen schnell und unkompliziert zu helfen sei. Als Ansprechpartner stand das Deutsche Rote Kreuz, als Betreiber der Erstaufnahmeeinrichtung, zur Verfügung. Umgehend stellte sich heraus, dass Kleiderspenden benötigt wurden. Vor allem Bekleidung für junge Männer, Schuhe und Spielzeug wurden gebraucht.

Dies ließ sich die engagierte SV, bestehend aus Utku Arslan, Maroua Jaouadi, Jens Gandelheidt, Mona Küppers und Michelle Reinartz, nicht zwei Mal sagen. Sie informierte zügig die Klassensprecher, woraufhin wenige Tage später die ersten Kleiderspenden angenommen werden konnten. Innerhalb kürzester Zeit spendeten die Schülerinnen und Schüler des BKE beachtlichen Berg verschiedenster Bekleidung und Spielzeug.

Dieser konnte nun am 02.12.2015 im Beisein des Schulleiters Paul-Günther Threin an das DRK übergeben werden. Der Zeitpunkt war sehr passend, so das DRK, da genau an diesem Tag wieder neue Flüchtlinge im Kreis Heinsberg erwartet wurden, denen die Spenden direkt zu Gute kommen.

Neben dem Schulleiter Herrn Threin sind auch die SV-Lehrer Rebecca Bleilevens, Marc Claßen und Christian Pohl sehr stolz auf den Einsatz der Schülervertretung. Doch damit nicht genug: Die SV plant in nächster Zeit weitere Aktionen, um ihr Engagement für Flüchtlinge noch auszubauen und weiterhin zu helfen.